Vorbereitungstreffen Ostermarch 2020

Am 18. Januar versammelten sich die Vertreter der Friedensforen aus Städten an Rhein und Ruhr zur Vorbereitung des Ostermarsches 2020. In den Räumen der Oberhausener VVN-BdA NRW wurde über den Textentwurf für den Aufruf zum Ostermarsch diskutiert und eine Endfassung verabschiedet. Die Schwerpunktsetzungen des diesjährigen Aufrufs liegen bei den Gefahren militärischer Zuspitzung an vielen Konfliktherden im Mittleren Osten und Gefahren einer Eskalation durch das US-Manöver DEFENDER 2020 vor den Grenzen Russlands, das durch weitere NATO-Staaten Unterstützung findet.

Ein weiterer Schwerpunkt zeigt die Dringlichkeit auf, gegen den Klimawandel vorzugehen. Der Einsatz und der Ausbau von Militärgerät ist weltweit einer der größten Klimakiller.

Der dritte Schwerpunkt richtet sich gegen die Ausweitung rassistischer, rechtsnationaler und faschistischer Politik. Rechtskonservative Kreise fördern den Einsatz von Ideologien, die auf Vernichtung und Vertreibung abzielen.

Der Aufruf endet mit einem dringenden Appell aus den Erfahrungen mörderischer Kriege der Vergangenheit mit großen zivilen Schäden durch Militäreinsätze zu lernen. Und sich mit dem Engagement der Menschen verstärkt auf Friedenspolitik einzulassen und für Völkerverständigung einzusetzen. Dazu bietet der Ostermarsch 2020 eine großartige Gelegenheit! In den folgenden Tagen wird der Wortlaut des Ostermarsch-Aufrufs veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.