Wir haben Bernd Funke, der sich als Einzelperson auf den Weg der dreitägigen Ostermarsch-Route gemacht hat, verabschiedet. Er begann an der Gedenkstele der in der Nazizeit deportierten jüdischen Kinder gegenüber dem Harry-Epstein-Platz (WAZ-Medienhaus). Anschließend haben wir einen Osterspaziergang in der Innenstadt durchgeführt. Natürlich alles mit ordentlichem Abstand zueinander. Unser Osterspaziergang endete im Kant-Park an der Kubus-Kunsthalle, wo eine Kulturveranstaltung stattfand (s. Beitrag Weisser Kantpark). Alles werden wir per Foto und Film dokumentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.